sweet or salty?

Süss oder salzig?

Wenn diese Frage gestellt wird, reist man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf einem AUA Flug. Wenn man dann das Bordmagazin aufschlägt und auTOMATisch die Kolumne über den Paradeissaft als beliebte Bordverpflegung liest, bestätigt sich die konsequente Bestellung von schwarzem Tee (ja, ohne Milch oder Zitronensaft bitte!) und einem Glas Wasser. Besonders wenn der Autor der soeben gelesenen Zeilen den Sitzplatz genau in der Reihe schräg dahinter einnimmt…

Wenn man dann am Rückflug zufällig in derselben Konstellation wieder schräg vorm Kolumnisten (dieser immer am Fenster;) zu sitzen kommt, gerät man in die Bredouille, wie man möglichst unpeinlich den für diesen Beitrag geplanten Tomatensaft nun doch bestellt nur fürs aktuelle Bildmaterial (und zum Zweck der Textillustration sogar ausgetrunken!), denn die fremden Sitznachbarn, die ausgerechnet und jeweils eh den obligaten Paradeissaft bestellten, mochte ich dann doch nicht bitten, mir ihren Becher nur fürs Foto zu leihen.

In seiner Zwischenqualität Getränk-Speise ist der Tomatensaft im Flugzeug gewissermassen verständlich, aber letztendlich doch grausige Ergänzung der frugalen Snacks.

Skylines 05/18 p.45  

Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Pinterest